Schwangerenbetreuung

Hebammenhilfe bedeutet mehr als nur Geburtshilfe…

 

 

 

 



Akupunktur: Zur Geburtsvorbereitung und zur Behandlung diverser Beschwerden ist die Akupunktur eine bewährte Methode. Es werden Punkte auf bestimmten Meridianen mit hauchdünnen Nadeln stimuliert und dadurch eine große Wirkung auf die entsprechenden Systeme erzielt (Info bei Maxi Jüttner).

Fußreflexzonentherapie: Über eine sanfte Behandlung der Füße werden Beschwerden wie Rückenschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen, Oedeme oder Schlafstörungen gelindert. Auch zur Vorbereitung auf die Geburt kann die FRZ helfen. (Info bei Susanne Schmid-Lindner).

Moxibustion:
Falls Ihr Kind in Steißlage liegt, wird es mit der Moxa-Methode sanft zu wenden versucht. Durch das Erwärmen bestimmter Akupunkturpunkte auf dem Blasenmeridian wird eine Entspannung der Gebärmutter bewirkt und das Kind kann sich in die richtige Lage drehen. (Info bei Anja Ferder, Birgit Wolff, Carolin Schöllhorn, Eva Keller, Maxi Jüttner, Susanne Schmid-Lindner)

Homöopathie:
Durch den Einsatz homöopathischer Mittel kann der Schwangerschafts- und Geburtsverlauf günstig beeinflußt werden. Auch nach der Geburt wird die Homöopathie bei vielen Beschwerden eingesetzt: zur Heilung der Gebärmutter, zur Förderung des Stillens und auch bei den kleinen Problemen der Babys.

Kinesio-Taping: kann bei verschieden Schwangerschaftsbeschwerden eingesetzt werden (Info bei Alin Schaum, Anja Ferder, Ann-Kathrin Romer, Birgit Wolff, Susanne Schmid-Lindner)

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit der jeweiligen Hebamme auf.

Die Hebammen der Klinik zeigen Ihnen gerne schon vor der Geburt den Kreißsaal und beantworten alle anfallenden Fragen rund um das Thema Wehen, Kreißsaal und Geburt.

Tel.: 0 83 62 – 500  133 (Kreißsaal)